Yachtcharter Korfu

Mit Topberatung schnell und sicher buchen.




Entdecken Sie die “grüne Insel” vor der Westküste Griechenlands im Ionischen Meer mit einer Yachtcharter Korfu. Auf der zweitgrößten Ionischen Insel werden Sie von mediterraner Vegetation, angenehmem Klima und spannenden Schauplätzen griechischer Mythologie in Empfang genommen. 

Neben Korfu können Sie auf einem Wochentörn die Ionischen Inseln Paxos und Antipaxos mit erkunden und mit mehr Zeit auch weitere in Ihren Törn einbinden. Das in weiten Teilen immer noch als Geheimtipp geltende Gebiet verspricht eine Inselvielfalt mit malerischen Buchten, üppiger Natur und schönen alten Hafenstädtchen. 

Lassen sich in diesem ruhigen, für Familien und Segelanfänger geeignetem Archipel von der Schönheit und der griechischen Gastfreundlichkeit treiben. Eine stabile Wetterlage mit vielen Sonnenstunden, einfach zu navigierende Routen und ein vor Seegang und Starkwinden geschütztes Revier sorgen dabei für ein wunderschönes Chartererlebnis. 

Klima: mediterran, mit durchschnittlichen Temperaturen um die 25 °C
Winde: Maestro
Segelsaison: Mai bis Oktober 

Yachtcharter Korfu

Korfu ist die bevölkerungsreichste der Ionischen Inseln und befindet sich südlich des sogenannten “Stiefelabsatzes” Italiens und grenzt im Norden bis auf zwei Kilometer an die albanische Küste, wo die Straßen von Korfu die beiden Küsten trennt.

Korfu ist eine außerordentlich grüne Insel und zeichnet sich durch seine milden Temperaturen aus. Die Landschaft wird durch die allgegenwärtigen Olivenbäume, Pinienwälder, Weingärten und dem Hügel- und Bergland, aus dem der Pantokrator und die Agii Deka herausragen, geprägt. Entlang der 217 km Küstenlinie befinden sich traumhafte Buchten und Strände.

Die Marina Gouvia, die 6 km nördlich von Korfu-Stadt liegt, ist bestens organisiert und bietet für mehr als 1000 Yachten Liegeplätze. Vor Ort auf dem Marinagelände findet man von Bars, Restaurants bis hin zu Supermärkten und sogar Sportanlagen, alles für den alltäglichen Gebrauch und entspannter Freizeitgestaltung. Ein weiterer authentischer griechischer Hafen, von dem Sie aus starten können, befindet sich in Benitses, ebenfalls an der Ostküste Korfus.

Anreise: Korfu erreichen Sie über Direktflüge aus Deutschland zum Kerkya International Airport. Zur Marina Gouvia braucht es nur noch eine 20-minütige Taxifahrt.

Korfu-Stadt - Griechisches Savoir-vivre zwischen venezianischen Bauten

Korfu, das sich direkt an der Lage zwischen Adria und Ionischem Meer befindet, kann schon auf eine wechselhafte Vergangenheit zurückblicken, da schon die Insel unter französischer, britischer und venezianischer Herrschaft stand, womit sie stetig von unterschiedlichsten Kulturen geprägt wurde, was man vor allem an der Architektur in Korfu-Stadt sehen kann. Daher erscheint die Insel nicht sofort als typisch griechisch.

Die Hauptstadt, auch Kérkyra genannt, ist das touristische Zentrum der Insel und befindet sich an der Ostküste der Insel. Sie wird von zwei venezianischen Kastellen flankiert. Vor allem die Architektur der historischen Altstadt Kambiello, die die UNESCO zum Weltkulturerbe auserkoren hat, spiegelt den Einfluss vergangener Zeit in wunderschöner Art und Weise wider, in Form von wunderschönen Gassen und ehrwürdigen, 300 Jahre alten Gebäuden und einer prachtvollen Straße mit Arkaden aus der französischen Epoche.

In Korfu-Stadt können Sie zwischen einem breiten Angebot an Cafés, Tavernen und Restaurants wählen, um sich der griechischen Kulinarik zu nähern und die Herzlichkeit der Menschen zu erleben. Am Ende des Hafens in Korfu-Stadt erwartet Sie noch ein kleines Highlight in Form einer alten Festung, die einen malerischen Blick über die Gartisa-Bucht gewährt.

Sie sollten es nicht verpassen, sich zum Schloss Mon Repos aufzumachen, welches sich auf der Halbinsel Kanoni befindet, rund 4 km von Korfu-Stadt entfernt. In dem Geburtsgebäude von Prinz Philipp, was als Museum fungiert, sind viele Gegenstände aus der Zeit des britischen Adels auf der Insel ausgestellt. Ein Bummel in der umliegenden Parkanlage führt sie zu den prächtigen Ruinen des Hera- und Kardaki-Tempels. Ein verstecktes Highlight stellt das schmucke Kloster Vlacherna aus dem 15. Jahrhundert dar, welches sich nur über einen kleinen Damm bei Kanoni erreichen lässt und als schönes Fotomotiv mit seinem roten Ziegeldach erscheint.

 

Die Küstenabschnitte des Festlands und Korfus entdecken

Wenn man sich von der Marina in Korfu Richtung Süden begibt, eignet sich vor allem die Ostküste Korfus für tolle Zwischenstopps. Dort finden Sie wunderschöne Strände und Buchten, die zum Baden und Schnorcheln einladen, und verträumte, liebenswürdige Fischerorte.

Gehen Sie beim Badeort Benitses im Süden von Korfu-Stadt vor Anker und begeben Sie sich auf die Spuren des europäischen Adels. Die österreichische Kaiserin Sissi und der deutsche Kaiser Wilhelm II. hinterließen auf Korfu nämlich ihre Spuren in Form des Achilleions, das in den beiden vergangenen Jahrhunderten oftmals als Sommerresidenz der beiden diente. Der lebendige Ortskern lädt mit einigen Tavernen, Bars und Cafés zum Entspannen ein.

Im kleinen Fischerdorf Petriti mit seinem beschaulichen Fischerhafen finden Sie Ruhe, einen kleinen Naturstrand und Tavernen, die eine gute Küche und ein schönes Festlandpanorama bieten.

Segeltörns rund um Korfu können in Kassiopi im Nordosten Korfu weitergehen. Dort fahren Sie in einem idyllischen Fischerhafen ein und können zwischen einem alten Kloster, gemütlichen Gassen und Tavernen entspannen. Sie können von Kassiopi aus die Berge Albaniens und Griechenlands sehen.

Zudem bieten sich Etappen ans griechische Festland nach Mourtos Syvota, 19 sm von der Marina in Korfu-Stadt entfernt, an. Die atmosphärische Stadt Parga weiter südlich von Mourtos Syvota mit ihrer venezianischen Burg aus dem 11. Jahrhundert ist ebenfalls empfehlenswert, um entlang der Uferpromenaden zu schlendern und die Zeit in den Gassen der Altstadt verstreichen zu lassen.

Korfu oder auch Kérkyra bedeutet die grüne Insel, das Klima hier begünstigt das Wachstum von Orchideen, Olivenbäumen, Eichen und verschiedensten Wildblumen. ©Slavko Sereda/AdobeStock

 

Die Sanftheit der Ionischen Inselwelt entdecken – Mythos der Antike und Naturschönheit 

1 Woche: Korfu - Paxos - Antipaxos - Festland - Korfu

2 Wochen: Korfu - Paxos - Preveza - Kefalonia - Ithaka - Lefkada - Antipaxos - Korfu

Von Korfu aus können Sie das Revier der Ionischen Inseln, das sich südlich der Insel erstreckt, erschließen, womit Sie sich der sanfteren Seite Hellas zuwenden. Ein Chartertörn durch das Gebiet der Ionischen Inseln bringt einen unvergleichlichen Charme mit sich, da sich wunderschöne, nicht allzu weit voneinander entfernte Inseln mit vielen Hafenstädtchen und entspannten Segelbedingungen kombinieren lassen. Zudem befinden sich in dem Archipel zahlreiche kleinere, teilweise unbewohnte Inseln, wo Sie sich auf kleinere Abenteuer begeben können. Es warten schöne Ankerbuchten und traumhafte Sandstrände auf Sie.

Die grünen Ionischen Inseln sind auch für Segel-Einsteiger und Familien ein gut geeignetes Revier, da die Inseln geschützt liegen und selten Starkwind vorherrscht. Viele Sonnenstunden mit gemäßigten Wind- und Seegangverhältnissen sorgen für einen angenehmen Chartertörn. Im Ionischen Archipel herrscht der Sommerwind Maestro vor, der für eine entspannte Lage sorgt. Bis zu 5 Beaufort aus westlicher bis nördlicher Richtung kann der Maestro in den Nachmittagsstunden erreichen, sodass auch ambitioniertere Törns möglich sind.

33 bzw. 37 sm südlich von Korfu entdecken Sie im nördlichen Gebiet des Ionischen Archipels mit den benachbarten Inseln Paxos und Antipaxos zwei wahre Perlen. Dort tauchen Sie ein in eine grüne, farbenfrohe Welt von exotischen Stränden, spektakuläre Steilküstenabschnitte, blühender Natur und kleinen, einladenden Promenaden in den Hauptstädten der Inseln wie Gaios oder Lekka ein. Touristisch wenig erschlossen, können Sie dort die Ruhe und den Einklang mit der Natur und dem Meer genießen.

Auf Lefkada können Sie ganz vom Massentourismus unberührt die grüne Seite und die Ursprünglichkeit der Insel in den Bergen in vollen Zügen genießen. Entspannung finden Sie an den traumhaften Stränden mit türkisfarbenem Wasser. Wer eher einen Wochentörn durch die südlichen Ionischen Inseln planen möchte, kann auch von hier aus starten.

Paradiesisch geht es dann auf Ithaka weiter, wo Sie sich inmitten von grünen Berglandschaften, farbenfrohen Dörfern und Felsformationen und einer Vielzahl pittoresker Strände auf die Spuren von Homer und Odysseus begeben.

Die größte Ionische Insel Kefalonia ist ein wahres Highlight im Ionischen Archipel, wo man in den Melissani-Höhlen auf Erkundungstour gehen kann und um die Insel herum tolle und spannende Hafenstädte, Buchten und Dörfern entdecken, die einiges an Natur, Historie und versteckten Highlights versprechen.

Yachtcharter Korfu – Segel setzen mit 1a Yachtcharter!

 
Standorte in der Nähe | Korfu Reviere | Korfu